Tag des Buches

Fiktion, Horror, Biografie, Reisen, Religion, Wirtschaft, Wissen, Sprachen oder Forschung – für welches Genres Sie sich auch immer begeistern können, greifen Sie am heutigen Tag des Buches wieder einmal zu einem gebundenen oder gehefteten Exemplar. Im Zeitalter der E-books und digitalen Medien wird es für die dicken und dünnen Wälzer zunehmend schwerer sich zu behaupten. Aber es gibt sie immer noch, die Menschen, die ohne Krimi nicht ins Bett gehen wollen. Menschen, die das schönste Kino am liebsten im Kopf erleben möchten und  das Geräusch vom Umblättern einer spannungsgeladenen Seite kaum erwarten können. Von Kindesbeinen an, faszinieren uns die bunten Seiten, die so viel Emotionalität auszulösen vermögen.

Mit der Kraft des geschriebenen Wortes.

Eine Philosophie, die ich nicht erst seit der Gründung von Schreibkraft lebe, nehme ich heute zum Anlass, um meiner Tochter ein gutes Buch vorzulesen und Ihnen zwei Bücher ans Herz zu legen, die diese Kraft in sich tragen.

Christina Feiersinger – eine junge Autorin aus Kitzbühel – ist es mit ihrem Erstlingswerk „Die Stille, die im Schatten blüht“ gelungen, das schmerzverzerrte Leben von Simon Mayr für den Leser bildhaft, spürbar zu machen. Die Hoffnung, die in den Zeilen mitschwingt, Simon von seinem Leiden zu befreien, trägt den Leser über die Worte bis ans Ende einer Reise, die Zuversicht spendet. Mit ihrer einfühlsamen und besonderen Art, komplexe Gefühle in intensiven Metaphern aufs Papier zu bringen, bindet Christina Feiersinger den Leser in die Lebensgeschichte förmlich ein. Ein mitreißendes Werk, das in einem gelesen werden möchte.

Schließen Sie die Augen und versuchen Sie auf einer geraden Linie am Boden zu gehen. Nur die wenigsten werden das schaffen, ohne sich dabei einen Fehltritt zu leisten. Andy Holzer gehört zu Österreichs erfahrensten Alpinisten und hat dabei ein Gipfelkreuz noch nie mit seinen eigenen Augen gesehen. Die faszinierende Lebensgeschichte des Ausnahmeathleten, der als Kind Rad fuhr und mit den Skiern über Schanzen sprang, zeigt eindrucksvoll, welche Fähigkeiten in einem Menschen stecken können. Dieses Buch öffnet die Augen für eine Persönlichkeit, die immer an sich und seine Fähigkeiten glaubte. Eine Zielstrebigkeit, die ihn bis aufs Dach der Welt – den Mount Everest – führte.

Viel Spaß beim Lesen und Vorlesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: